MANGOSTAN, Açai, ALOE VERA & Grüner Tee

– für unseren Körper und unsere Gesundheit

Vitamine und Mineralstoffe sind essentielle Nährstoffe, die unzählige wichtige Funktionen in unserem Körper aufrechterhalten. Essentielle Nährstoffe kann der Körper nicht selbst produzieren. Daher ist es wichtig, dass wir diese durch die Ernährung oder durch Nahrungsergänzungen zuführen. Die Funktion der essentiellen Nährstoffe ist vielfältig. Vom Aufbau der Knochenmasse, der Wundheilung, der Stärkung des Immunsystems, der Umwandlung unserer Nahrung in Energie bis zur Reparatur von Zellschäden. Leider ist es kaum möglich ausreichend Vitamine und Mineralstoffe durch unsere Ernährung aufzunehmen, darum hat Eqology EQ Essential entwickelt.

ESSENTIAL: Mit Mangostan, Açai, Aloe Vera und Grüntee, die Pflanzen, die entzündungshemmende Substanzen enthalten. In Ernährungsformen, die im Zusammenhang mit langfristiger Gesundheit und Langlebigkeit stehen, wurden alle diese Nährstoffe in signifikanten Mengen gefunden.

Mangostan


Die Mangostanfrucht stammt ursprünglich aus Malaysien, wo die Frucht schon seit Jahrzehnten kultiviert wird. Viele betrachten diese Frucht als die schmackhafteste und exklusivste tropische Frucht. Mangostan wird reif geerntet, da die Frucht nicht mehr nachreift. Sie ist rund und mit einem Durchmesser von 5 cm etwa so groß wie eine Tomate. Die rotbraune Schale ist lederartig und ca. 0,5 cm dick. Das weiße, weiche Fruchtfleisch ist in 4-6 Segmente aufgeteilt, ähnlich wie Knoblauch und ist sehr saftig. Die Frucht enthält 4-5 Samen. Die Schale ist hart, und schwer mit bloßen Händen zu öffnen. Der beste Weg, eine Mangostanfrucht zu schälen, ist, die Schale der Frucht rundherum einzuschneiden, ohne das Fruchtfleisch zu beschädigen und die beiden Hälften in entgegengesetzte Richtung zu drehen. Das Fruchtfleisch wird dann einfach mit einem Löffel oder mit den Fingern aus der Schale genommen. Die Mangostanfrucht schmeckt nach einer wunderbaren Mischung aus wilden Erdbeeren und Himbeeren.

Polyphenole sollen Entzündungen und Schwellungen verhindern, Knorpelgewebe schützen und somit den Verschleiß von Gelenken verzögern.

Mangostan hat eine hohe Anzahl an Antioxidantien. Es werden der Frucht auch entzündungshemmende Fähigkeiten nachgesagt, die vorteilhaft für die kardiovaskuläre Gesundheit sein können. Die Frucht kann auch eine positive Wirkung auf Durchfallerkrankungen und Ekzeme haben.

Aloe Vera


Aloe Vera wurde erst in den 60er-Jahren allgemein bekannt, als die USA eine Umfrage über die Eigenschaften von Aloe Vera initiierte, und die Pflanze daraufhin sowohl in der Hautpflege als auch für gesunde Nahrungsmittel verwendet wurde.

Aloe Vera wurde schon in der antiken Welt verwendet. Unter anderem soll sie Kleopatras geheime Quelle ihrer schönen glatten Haut gewesen sein.

Seither verbreitete sich die Popularität weltweit, und in den letzten 30 Jahren wurde über die Aloe Vera ausführlich recherchiert und geschrieben.

In Analysen der Aloe Vera-Pflanze wurden 70 bekannte Nährstoffe gefunden, darunter 20 unterschiedliche Aminosäuren (einschließlich 7 der 8 essentiellen), Vitamin C, Vitamin E, Beta-Carotin und fast die gesamte Vitamin B-Kette, einschließlich des seltenen Vitamins B12, das in nur zwei Pflanzenarten zu finden ist. . Aloe Vera hat eine gute Wirkung auf das Gewebe im Körper, eine positive Wirkung auf die Haut, unterstützt das Immunsystem, wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral.

 

Açai


Açai-Beeren wachsen auf Palmen mit demselben Namen. Die Açai Palmen wachsen im Amazonas-Regenwald Südamerikas wild und sind zwischen 15 bis 25 m hoch. Wenn die Açai Beeren geerntet werden, sollen sie so schnell wie möglich tiefgekühlt werden, damit möglichst viele Nährstoffe erhalten bleiben. Von der indigenen Bevölkerung Amazoniens wird die Açai-Beere seit jeher gegessen und wegen ihres Geschmacks und der gesundheitsfördernden Wirkung geschätzt. Die Açai-Beere wurde bei der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten von den Einheimischen verwendet. In den 90er-Jahren wurden die Beeren von Rio de Janeiro aus tiefgekühlt exportiert. Surfer an der Westküste der USA tranken erstmals Cocktails mit Açai-Fruchtpüree, um in Form zu bleiben. Bald darauf kam die Açai-Beere nach Europa, wo sie als „Superfrucht“ anerkannt wurde. Açai ist eine besondere Frucht, weil sie so nährstoffreich ist. Açai-Beeren enthalten Vitamine B1, B2, B3 und E. Die Beere enthält auch relativ große Mengen an Eisen, Magnesium, Kalzium und Phosphor. Neben Vitaminen und Mineralstoffen ist die Beere reich an nützlichen Fettsäuren, einschließlich Omega 9. Açai ist auch die Beere, die die meisten Antioxidantien enthält. Antioxidantien werden auch im Körper aus der Nahrung, die wir essen, produziert. Antioxidantien sind für unsere Gesundheit sehr wichtig, weil diese freie Radikale bekämpfen. Neben der Verlangsamung des Alterungsprozesses hat die Açaifrucht weitere positive Wirkungen auf die Gesundheit. Den Beeren wird ein positiver Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem nachgesagt, sie senken den Cholesterinspiegel und stärken das Immunsystem.

Grüner Tee


Grüner Tee ist seit langer Zeit bekannt. Ursprünglich wurde er als Stärkungsmittel im medizinischen Bereich verwendet. Für die verschiedenen Teesorten werden Blätter vom selben Strauch namens Camellia sinensis, gesammelt. Für Oolong-Tee und schwarzen Tee werden die Blätter fermentiert. Die Besonderheit des Grünen Tees ist, dass die Teeblätter sofort nach dem Pflücken gedämpft werden, um Gärprozesse zu verhindern. Anschließend werden die Blätter gerollt und getrocknet. Auf diese Weise bleibt die hohe Konzentration an Polyphenolen erhalten. Man glaubt, dass die Polyphenole die wichtigsten Wirkstoffe im Grüntee sind, und Wissenschaftler meinen, dass Polyphenole mehrere positive Wirkungen im menschlichen Körper haben können. Ein spezielles Polyphenol wird EGCG genannt und soll eine besonders positive Wirkung haben. Daher wird EGCG oft extrahiert und als Konzentrat in Nahrungsergänzungen verwendet. Polyphenole verhindern vermutlich Entzündungen und Schwellungen, schützen Knorpelgewebe und verzögern somit den Verschleiß von Gelenken.

Quellen


arrowfrukt.no

arrownifab.no

arroweqology.com